Diese Webseite verwendet Cookies. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neues Bundesmeldegesetz in Kraft

Zum 01. November 2015 trat das neue Bundesmeldegesetz in Kraft. 

Die wichtigsten Neuerungen sind:

Die Meldepflicht bei Bezug einer neuen Wohnung beträgt ab 01.11.2015  zwei Wochen. Eine Anmeldung im Voraus ist auch weiterhin gesetzlich nicht vorgesehen. Abmeldungen sind nur bei Verzug ins Ausland erforderlich.

Der Meldepflichtige hat bei der An-, Um- oder Abmeldung einer Wohnung ab sofort immer eine Wohnungsgeberbestätigung beim Einwohnermeldeamt vorzulegen. In dieser schriftlichen Bescheinigung bestätigt der Wohnungsgeber (Vermieter bzw. von ihnen Beauftragte, z. B. Wohnungsverwaltungen oder Eigentümer des Hauses/der Wohnung) den Ein- oder Auszug.
Bei Bezug einer Wohnung durch den Eigentümer erfolgt die Bestätigung des Wohnungsgebers als Eigenerklärung der meldepflichtigen Person.
Das Formular für die Bestätigung des Wohnungsgebers können Sie herunterladen und liegt ebenfalls beim Einwohnermeldeamt zur Abholung bereit.

Die Möglichkeit des Widerspruches gegen die Datenübermittlung ist auch weiterhin gegeben. Wenn Sie von diesem Recht Gebrauch machen möchten, beachten Sie bitte nachstehende Hinweise:
· Der Widerspruch ist im nachstehenden Vordruck durch ankreuzen der entsprechenden Felder einzulegen und zu unterschreiben.
· Der ausgefüllte Vordruck kann an das Einwohnermeldeamt der VG „Hainleite“ übersandt bzw. bei diesem abgegeben werden.
· Widersprüche, die bereits in den letzten Jahren bei der Meldebehörde abgegeben wurden, behalten weiterhin ihre Gültigkeit!

Für weitere Fragen zum neuen Bundesmeldegesetz stehe ich Ihnen im Einwohnermeldeamt oder gern auch telefonisch zur Verfügung.

gez. Meyer
Einwohnermeldeamt

Zurück