Infos zu "Brenntagen"

Zum 01.01.2016 ist die neue Pflanzenabfallverordnung in Kraft getreten. Das Verbrennen von Baum- und Strauchschnitt (ehemals Brenntage) ist darin grundsätzlich nicht mehr erlaubt.

Für die Bereitstellung entsprechender Abgabemöglichkeiten der Grünabfälle sind die Landkreise und kreisfreien Städte als öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger verantwortlich. So gibt es bereits seit einigen Jahren die  Grünabfallcontainer. Durch den Erwerb einer Grünabfallkarte (15,00 € pro Jahr) kann die Entsorgung der Grünabfälle an verschiedenen Standorten genutzt werden. Die Annahmestellen sind beispielsweise der Betriebshof der Stadtwerke Nordhausen, der Bauhof der Stadt Heringen, das Abfallwirtschaftszentrum Nentzelsrode, der Bauhof der Stadt Bleicherode, aber auch die Gemeindeverwaltung in Wipperdorf. Die Grünabfallkarten können beim Landratsamt Nordhausen oder den Annahmestellen der Grünabfälle erworben werden.

Grünabfälle können aber auch wie gewohnt beim Grünabfallmobil, das zweimal im Frühjahr und Herbst alle Orte anfährt, abgegeben werden.

Brauchtumsfeuer (Knut-, Oster oder Walpurgisfeuer) sowie die Verwendung von Brennholz zum Kochen oder Grillen oder als Licht- und Wärmequelle in Brenn- oder Feuerschalen (max. 0,80m Durchmesser) oder bei ordnungsrechtlich zugelassenen Lagerfeuern gelten nicht als Beseitigung pflanzlicher Abfälle. Brauchtums- und Lagerfeuer sind mindestens 2 Wochen vorher dem Ordnungsamt schriftlich anzuzeigen.

gez. L. Husung, Ordnungsamt

Zurück