B E K A N N T M A C H U N G

Amtliche Bekanntmachung der Verwaltungsgemeinschaft "Hainleite"

Aufstellung der 2. Änderung (teilweise Aufhebung) des Bebauungsplanes Nr. 1 "Gewerbepark Hünstein" in der Gemarkung Nohra der Verwaltungsgemeinschaft "Hainleite"
hier: Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung gemäß § 3 (2) BauGB


Die Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft "Hainleite" hat in der Sitzung am 13.12.2017 das gesetzlich erforderliche Planverfahren zur Aufstellung der 2. Änderung (teilräumliche Aufhebung) des Bebauungsplanes Nr. 1 "Gewerbepark Hünstein" in der Gemarkung Nohra der Verwaltungsgemeinschaft "Hainleite" eingeleitet beschlossen. Die Grenze des räumlichen Geltungsbereiches des Plangebietes ist aus dem mit veröffentlichen Übersichtsplan ersichtlich. Danach erfolgte die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Träger öffentlicher Belange gem. § 3 (1) und § 4 (1) BauGB.


Wesentliches Ziel der Planung
:

Ziel der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 1 „Gewerbegebiet Hünstein“ ist die teilräumliche Aufhebung des Bebauungsplanes für die Flächen des Geltungsbereiches der 2. Änderung (Flurstücke Nr. 29/1, 18/2, 18/3, und 18/4 der Flur 2 Gemarkung Nohra).

Die Flächen des Geltungsbereiches der 2. Änderung werden seit Jahren als Betriebsstandort des landwirtschaftlichen Unternehmens Landgut Hünstein genutzt. In diesem Bereich ist eine bauliche Weiterentwicklung des landwirtschaftlichen Betriebes geplant. Da die Zulässigkeit von baulichen Anlagen für eine landwirtschaftliche Nutzung in einem, durch einen Bebauungsplan festgesetzten Gewerbegebiet nur eingeschränkt bzw. gar nicht möglich ist, das Baugesetzbuch aber bauliche Anlagen landwirtschaftlicher Betriebe sowie Anlagen der energetischen Nutzung von Biomasse in einem eingeschränkten Maß im Außenbereich zulässt (priveligierte Vorhaben gem. § 35 (1) BauGB), soll der Bebauungsplan für die Flächen des Betriebsstandortes Landgut Hünstein (Geltungsbereich der 2. Änderung) aufgehoben werden.


Weiterhin wurde durch die Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft "Hainleite" in der Sitzung am 14.03.2018 dem Planentwurf des o.g. Bebauungsplanes nebst Begründung zugestimmt und die öffentliche Auslegung der Planunterlagen beschlossen. Dieser Beschluss wird hiermit bekannt gemacht.

Der Entwurf der 2. Änderung (teilräumliche Aufhebung) des Bebauungsplanes Nr. 1 "Gewerbepark Hünstein" in der Gemarkung Nohra, bestehend aus der Planzeichnung sowie den textlichen Festsetzungen, der Begründung einschließlich aller Anlagen und dem Umweltbericht in der Fassung März 2018 sowie die folgenden, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen:

  • Landratsamt Nordhausen vom 26.02.2018,
  • Thüringer Landesverwaltungsamt vom 23.02.2018,
  • Thüringer Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie vom 27.02.2018,
  • Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie vom 21.02.2018

liegen gemäß § 3 (2) BauGB im Zeitraum:

vom 05.04.2018 bis 09.05.2018 

an nachfolgender Stelle zur Einsichtnahme für jedermann öffentlich aus:

Ort: im Flur der Verwaltungsgemeinschaft Hainleite, Backsüber 3, 99735 Wolkramshausen
Zeiten: Öffnungszeiten von ............... bis ............... :
Montag 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstag 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitag 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr


Während des Zeitraums der öffentlichen Auslegung können die Planunterlagen zusätzlich auch im Internet unter www. vg-hainleite.de eingesehen werden.


Stellungnahmen können von jedermann während der Auslegungsfrist schriftlich oder während der Öffnungszeiten bzw. nach gesonderter Terminabsprache mündlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

Fachliche und inhaltliche Erläuterungen und Auskünfte zur o.g. Planung sind innerhalb der Öffnungszeiten oder auch nach gesonderter Terminabsprache möglich.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung der Verwaltungsgemeinschaft "Hainleite" unberücksichtigt bleiben können.

 

Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar und werden mit ausgelegt:

I.   Aus dem Umweltbericht
     
  1. Angaben zum Schutzgut Boden
    Bestandsbeschreibung und Bewertung der Vorbelastung sowie der Auswirkungen durch die Aufhebung.
     
  2. Angaben zum Schutzgut Wasser
    Bestandsbeschreibung und Bewertung der Vorbelastung sowie der Auswirkungen durch die Aufhebung.
     
  3. Angaben zum Schutzgut Pflanzen und Tiere, biologische Vielfalt
    Im Plangebiet befinden sich keine besonders geschützten Biotoptypen nach § 30 BNatSchG. Es liegen keine Kenntnisse über das Vorkommen von Arten vor, für die eine Gefährdung hinsichtlich der Verbotstatbestände des § 44 BNatSchG besteht.
     
  4. Angaben zu Schutzgebieten
    Lage des Plangebiets außerhalb von Schutzgebieten.
     
  5. Angaben zum Schutzgut Kultur- und sonstige Sachgüter
    Hinweis auf das Vorhandensein von Bodendenkmalen in der Umgebung des Plangebietes sowie ggf. im Geltungsbereich.
     
  6. Angaben zu den Wechselwirkungen zwischen biotischen und abiotischen Faktoren sowie Schutzgütern Mensch und Kultur-/Sachgüter
    Zusammenfassende Bewertung der Aufhebung des Bebauungsplanes für das Plangebiet.
     
II.   Aus den faunistischen Untersuchungen und Gutachten
    Es wurden keine Untersuchungen oder Fachgutachten erarbeitet.
     
III.   Aus den umweltbezogenen Stellungnahmen aus der Träger- und Öffentlichkeitsbeteiligung
    Angaben zu ggf. entstehenden Emissionen aus der landwirtschaftlichen Nutzung im Plangebiet,
Hinweise zum Bodenschutz,
Hinweise zur Abfallentsorgung,
Hinweis auf das Vorhandensein von Bodendenkmalen in der Umgebung des Plangebietes sowie ggf. im Geltungsbereich.

 

gez. Altenburg
Gemeinschaftsvorsitzende

Zurück